Neueste Rezepte

Essgewohnheiten, die es wert sind, mit Bae Over aufzubrechen

Essgewohnheiten, die es wert sind, mit Bae Over aufzubrechen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das sind kulinarische Dealbreaker

Auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung? Stellen Sie besser sicher, dass Sie sich keiner dieser Verbrechen schuldig machen. Und wenn Sie mit jemandem ausgehen, der mehr als eine davon schuldig ist, ist es möglicherweise an der Zeit, weiterzumachen.

Kauen mit offenem Mund


Wenn Sie bei einem ersten Date sind und er nicht aufhört, mit vollem Mund zu reden (oder nur mit offenem Mund kaut), ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass ihm wahrscheinlich die Manieren-Abteilung im Allgemeinen fehlt.


Wenn Sie Veganer oder Vegetarier sind und Ihr Baby es nicht ist, ist es nicht cool, Sie ständig für Ihre Ernährungspräferenz zu beschämen. Alternativ, wenn Sie ein Allesfresser sind und sie es nicht ist, ist alles andere als ein Leben-und-Leben-lassen-Ansatz ihrerseits unangebracht.


Eines der Kennzeichen einer großartigen Beziehung ist die Fähigkeit, gemeinsam Abenteuer zu erleben. Wenn sie nur Pizza und Pommes essen, ist es Zeit für ein ernsthaftes Gespräch.


Wenn er ein Bro ist, der keine Freude am Essen hat, außer zum „Auftanken“, möchten Sie vielleicht andere Optionen in Betracht ziehen, oder Sie feiern einfach nur Ihren Geburtstag im Muscle Maker Grill.

Essen vom Teller nehmen


Grenzen sind wichtig, und wenn sie dir ungefragt Essen vom Teller schnappt, ist das ein Zeichen dafür, dass ihr Grenzen egal sind.


Wenn er sich selbst ein Sandwich macht und dich nicht fragt, ob du etwas willst, oder morgens nur eine Tasse Kaffee brüht, könnte das ein ernsthafter Dealbreaker sein.


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher anscheinend nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Es kann jedoch schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sex- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Verbunden: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas ihres Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Vor dem Plaudern sollte Ihr Barometer immer sein: 'Ist das so?'", sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich sein könnte, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten teilen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher anscheinend nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sexual- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Siehe auch: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas ihres Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, um intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Bevor Sie plappern, sollte Ihr Barometer immer 'Ist das so?' lauten“, sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich ist, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten erzählen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sexual- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Verbunden: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas ihres Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, um intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Bevor Sie plappern, sollte Ihr Barometer immer 'Ist das so?' lauten“, sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du, zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich ist, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten erzählen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher anscheinend nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sex- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Verbunden: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas seines Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Vor dem Plaudern sollte Ihr Barometer immer sein: 'Ist das so?'", sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du, zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich ist, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten teilen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher anscheinend nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sex- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Siehe auch: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas ihres Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, um intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Bevor Sie plappern, sollte Ihr Barometer immer 'Ist das so?' lauten“, sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du, zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich sein könnte, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten teilen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sex- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Verbunden: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas ihres Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

Sie müssen auch prüfen, ob das, was Sie teilen, für Ihren Partner unempfindlich ist. "Wenn Ihr Partner Privatsphäre schätzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, sein Vertrauen zu brechen, intime Details über Ihr Sexualleben zu teilen", sagt Hendrix. Vor dem Plaudern sollte Ihr Barometer immer sein: 'Ist das so?'", sagt Lundquist.

Verwandte: Dieser eine Faktor hat einen großen Einfluss darauf, wie oft Sie Sex haben

3. Versuchst du zu klatschen oder zu lachen?

"Alles, was Ihrem Partner peinlich sein könnte, ist wirklich nicht sicher, Territorium zu teilen", sagt Hendrix. Diese verbotenen Themen hängen völlig von Ihrem Partner ab: "Don&rsquot gehen davon aus, dass er auch damit einverstanden ist, weil Sie damit einverstanden sind." Das heißt nicht, dass man nicht ein oder zwei lustige Geschichten erzählen kann, fügt Lundquist hinzu. Aber fragen Sie sich immer: "Rede ich respektvoll gegenüber meinem Partner?"

Nicht sicher, was diese privaten Themen sind? Der beste Weg, sich in diesem Gesprächsgebiet zurechtzufinden, besteht darin,&mdashSie haben es erraten&mdashdarüber reden. Fragen Sie Ihren Partner direkt, was verboten ist, und bearbeiten Sie dann Ihr Storytelling. Zum Beispiel chatten Sie und Ihre Freunde immer über anzügliche Sexdetails über rosaé, aber Ihr S.O. ist nicht in dir, schmutzige Details zu teilen, zügeln Sie es. "Wenn Sie eine Grenze überschritten haben, fühlen Sie es in Ihrem Bauch", sagt Hendrix. (Kegel deinen Weg zu besseren Orgasmen mit den Cloud 9 Kegel-Trainingsbällen aus der Women's Health Boutique.)

Trotzdem ist es immer noch sehr wichtig, vertrauenswürdige Leute zu haben, mit denen man sprechen kann, wenn etwas mit seinem Partner passiert, sagt Hendrix. "Wenn Sie in einer langfristigen Beziehung sind, brauchen Sie die Unterstützung von Ihren Freunden." Bitten Sie Ihren Partner, ein oder zwei Personen zu identifizieren, mit denen er sich wohl fühlen würde, wenn Sie Beziehungsdetails teilen, wie Ihre Mutter und Ihre beste Freundin, sagt Lundquist. Ebenso ist es in Ordnung, Regeln für Leute aufzustellen, denen Sie nicht gut tun, wenn er Beziehungsdetails preisgibt (wie diese College-Freundin, die noch in Kontakt ist).


Teilen Sie zu viel über Ihre Beziehung? 3 Möglichkeiten, sich selbst zu überprüfen

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wir haben alle bis zu einem gewissen Grad über unsere Beziehungen geplaudert. Egal, ob du von der supersüßen Sache schwärmst, die dein Partner letztes Wochenende für dich getan hat, dir darüber Gedanken macht, dass er oder sie die verdammten Handtücher anscheinend nie richtig falten kann, oder mit Hilfe deines besten Freunds ernsthafte Beziehungsprobleme lösen und über deine reden Die Beziehung zu den Knospen ist völlig normal.

Aber es kann schwierig werden, herauszufinden, welcher Person man sich öffnen kann und wie viel in Ordnung ist. Selbst wenn es nur in deinem inneren Kreis ist, kann übermäßiges Teilen das Vertrauen und die Bindung zwischen dir und bae&mdash verraten, ganz zu schweigen davon, dass du riskierst, es zu werden das nerviger beziehungsbesessener Freund. „Ist das, was Sie teilen möchten, wesentlich, um Ihre Bedürfnisse in Ihrer Beziehung zu erfüllen? Wenn ja, müssen Sie es teilen“, sagt Stephen Snyder, M.D., Sexual- und Beziehungstherapeut und Autor von Liebe, die es wert ist gemacht zu werden. "Wenn nicht, überlegen Sie es sich zweimal."

Verbunden: 7 Paartherapeuten erzählen, wie sie wissen, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist

Wenn Sie das nächste Mal bereit sind, Ihren Mund über Ihren Boo zu öffnen, sind hier drei wichtige Dinge zu beachten.

1. Übernimmst du das Gespräch komplett?

Wir alle sind dem Freund zum Opfer gefallen, der dich als Geisel hält, während wir immer weiter (und weiter) über die alltäglichen Details des Bürodramas seines Partners oder nervige Freunde reden. Sei nicht dieser Freund. "Das ist ein Freundschaftsfehler", sagt Matt Lundquist, L.C.S.W., ein Therapeut in New York City. "Und die Freunde, denen wir am nächsten stehen, sind die Freunde, mit denen wir am ehesten die schlechten Angewohnheiten haben."

Prüfen Sie sich stattdessen selbst: Haben Sie von der Bestellung der Mimosen bis zum Eintreffen des Schecks über sich selbst gesprochen? „Wenn Sie das Gespräch dominieren und sich nicht in einer Krise befinden, besteht wahrscheinlich eine gute Chance, dass Sie zu viel teilen“, sagt Rebecca Hendrix, LMFT, Therapeutin in New York.

Wir haben Männer und Frauen gefragt, was sie davon halten, in Beziehungen zu furzen. Erfahren Sie, was sie zu sagen hatten:

2. Sind Sie unsensibel?

Bevor du anfängst zu erzählen, wie süß es ist, dass dein Partner immer Liebesbriefe in deiner Arbeitstasche hinterlässt und dir eine Fußreibe gibt, nachdem du ein Paar brutaler Absätze getragen hast, solltest du dich fragen, ob du rücksichtslos bist. „Erinnere dich an deinen Freund und was er zu tun hat“, sagt Hendrix. "Wenn sie unbedingt eine Beziehung haben wollen und sich in einem Dating-Trott befinden, könnte es für sie verletzend sein, zu sprudeln, sprudeln, sprudeln."

You also have to do a gut check on whether what you're sharing is insensitive to your partner. "If your partner values privacy, it&rsquos probably not worth breaking their trust to share intimate details about your sex life," says Hendrix. Before blabbing, your barometer should always be 'Is this kind?'" says Lundquist.

Related: This One Factor Has A Major Impact On How Often You Have Sex

3. Are you trying to be gossipy or get a laugh?

"Anything that your partner might be embarrassed about is really not safe sharing territory," says Hendrix. Those off-limits topics totally depend on your partner: "Don&rsquot assume that because you&rsquod be okay with it, he'd be okay with it too." That doesn't mean you can't share a funny story or two, adds Lundquist. But always ask yourself, "Am I talking in a way that&rsquos respectful of my partner?"

Not sure what those private subjects are? The best way to navigate this talk territory is by&mdashyou guessed it&mdashtalking about it. Ask your partner straight up what's off-limits, then edit your storytelling. For example, you and your friends always chat about salacious sex details over rosé, but your S.O. isn't into you sharing dirty details, rein it in. "If you&rsquove crossed a line, you feel it in your gut," says Hendrix. (Kegel your way to better orgasms with the Cloud 9 Kegel Training Balls from the Women's Health Boutique.)

That said, having trustworthy people to talk to when something is going down with your partner is still super important, says Hendrix. "If you are in a long-term relationship, you are going to need support from your friends." Ask your partner to identify one or two people that they'd be comfortable with you sharing relationship details with, like your mom and your best friend, says Lundquist. Similarly, it's okay to set rules about people you aren't comfortable with him divulging relationship details to (like that college girlfriend who's still in touch).


Do You Share Too Much About Your Relationship? 3 Ways To Check Yourself

Let's get one thing straight: We all gab about our relationships to some degree. Whether you're gushing about the super-sweet thing your partner did for you last weekend, venting about how he or she can never seem to fold the damn towels right, or working through some serious relationship issues with the help of your bestie&mdashtalking about your relationship with buds is totally normal.

But figuring out the right person to open up to, and how much is okay to dish, can get tricky. Even if it's just with your inner circle, over-sharing can betray the trust and the bond between you and bae&mdashnot to mention you risk becoming das annoying relationship-obsessed friend. "Is the thing you want to share essential for getting your needs met in your relationship? If so, you need to share it," says Stephen Snyder, M.D., a sex and relationship therapist and author of Love Worth Making. "If not, think twice."

Related: 7 Couples Therapists Share How They Know A Relationship Is Doomed

The next time you're ready to open your mouth about your boo, here are three major things to consider.

1. Are you totally taking over the conversation?

We've all fallen prey to the friend who holds you hostage while going on and on (and on) about the mundane details of their partner's office drama or annoying friends. Don't be that friend. "That's a friendship fail," says Matt Lundquist, L.C.S.W., a therapist in New York City. "And the friends we&rsquore closest to are the friends we&rsquore most likely to have the bad habits with."

Instead, check yourself: Have you been talking about yourself from the time you ordered mimosas to the time the check comes? "If you are dominating the conversation and you're not in crisis, there's probably a good chance that you&rsquore sharing too much," says Rebecca Hendrix, LMFT, a therapist in New York.

We asked men and women what they think of farting in relationships. Learn what they had to say:

2. Are you being insensitive?

Before you start sharing how cute it is that your partner always leaves love notes in your work bag, and gives you a foot rub after you wear a pair of brutal heels, ask yourself if you're being inconsiderate. "Remember your friend and what they&rsquore dealing with," says Hendrix. "If they are dying to be in a relationship and are in a dating rut, it might be hurtful to them to be gushing, gushing, gushing."

You also have to do a gut check on whether what you're sharing is insensitive to your partner. "If your partner values privacy, it&rsquos probably not worth breaking their trust to share intimate details about your sex life," says Hendrix. Before blabbing, your barometer should always be 'Is this kind?'" says Lundquist.

Related: This One Factor Has A Major Impact On How Often You Have Sex

3. Are you trying to be gossipy or get a laugh?

"Anything that your partner might be embarrassed about is really not safe sharing territory," says Hendrix. Those off-limits topics totally depend on your partner: "Don&rsquot assume that because you&rsquod be okay with it, he'd be okay with it too." That doesn't mean you can't share a funny story or two, adds Lundquist. But always ask yourself, "Am I talking in a way that&rsquos respectful of my partner?"

Not sure what those private subjects are? The best way to navigate this talk territory is by&mdashyou guessed it&mdashtalking about it. Ask your partner straight up what's off-limits, then edit your storytelling. For example, you and your friends always chat about salacious sex details over rosé, but your S.O. isn't into you sharing dirty details, rein it in. "If you&rsquove crossed a line, you feel it in your gut," says Hendrix. (Kegel your way to better orgasms with the Cloud 9 Kegel Training Balls from the Women's Health Boutique.)

That said, having trustworthy people to talk to when something is going down with your partner is still super important, says Hendrix. "If you are in a long-term relationship, you are going to need support from your friends." Ask your partner to identify one or two people that they'd be comfortable with you sharing relationship details with, like your mom and your best friend, says Lundquist. Similarly, it's okay to set rules about people you aren't comfortable with him divulging relationship details to (like that college girlfriend who's still in touch).


Do You Share Too Much About Your Relationship? 3 Ways To Check Yourself

Let's get one thing straight: We all gab about our relationships to some degree. Whether you're gushing about the super-sweet thing your partner did for you last weekend, venting about how he or she can never seem to fold the damn towels right, or working through some serious relationship issues with the help of your bestie&mdashtalking about your relationship with buds is totally normal.

But figuring out the right person to open up to, and how much is okay to dish, can get tricky. Even if it's just with your inner circle, over-sharing can betray the trust and the bond between you and bae&mdashnot to mention you risk becoming das annoying relationship-obsessed friend. "Is the thing you want to share essential for getting your needs met in your relationship? If so, you need to share it," says Stephen Snyder, M.D., a sex and relationship therapist and author of Love Worth Making. "If not, think twice."

Related: 7 Couples Therapists Share How They Know A Relationship Is Doomed

The next time you're ready to open your mouth about your boo, here are three major things to consider.

1. Are you totally taking over the conversation?

We've all fallen prey to the friend who holds you hostage while going on and on (and on) about the mundane details of their partner's office drama or annoying friends. Don't be that friend. "That's a friendship fail," says Matt Lundquist, L.C.S.W., a therapist in New York City. "And the friends we&rsquore closest to are the friends we&rsquore most likely to have the bad habits with."

Instead, check yourself: Have you been talking about yourself from the time you ordered mimosas to the time the check comes? "If you are dominating the conversation and you're not in crisis, there's probably a good chance that you&rsquore sharing too much," says Rebecca Hendrix, LMFT, a therapist in New York.

We asked men and women what they think of farting in relationships. Learn what they had to say:

2. Are you being insensitive?

Before you start sharing how cute it is that your partner always leaves love notes in your work bag, and gives you a foot rub after you wear a pair of brutal heels, ask yourself if you're being inconsiderate. "Remember your friend and what they&rsquore dealing with," says Hendrix. "If they are dying to be in a relationship and are in a dating rut, it might be hurtful to them to be gushing, gushing, gushing."

You also have to do a gut check on whether what you're sharing is insensitive to your partner. "If your partner values privacy, it&rsquos probably not worth breaking their trust to share intimate details about your sex life," says Hendrix. Before blabbing, your barometer should always be 'Is this kind?'" says Lundquist.

Related: This One Factor Has A Major Impact On How Often You Have Sex

3. Are you trying to be gossipy or get a laugh?

"Anything that your partner might be embarrassed about is really not safe sharing territory," says Hendrix. Those off-limits topics totally depend on your partner: "Don&rsquot assume that because you&rsquod be okay with it, he'd be okay with it too." That doesn't mean you can't share a funny story or two, adds Lundquist. But always ask yourself, "Am I talking in a way that&rsquos respectful of my partner?"

Not sure what those private subjects are? The best way to navigate this talk territory is by&mdashyou guessed it&mdashtalking about it. Ask your partner straight up what's off-limits, then edit your storytelling. For example, you and your friends always chat about salacious sex details over rosé, but your S.O. isn't into you sharing dirty details, rein it in. "If you&rsquove crossed a line, you feel it in your gut," says Hendrix. (Kegel your way to better orgasms with the Cloud 9 Kegel Training Balls from the Women's Health Boutique.)

That said, having trustworthy people to talk to when something is going down with your partner is still super important, says Hendrix. "If you are in a long-term relationship, you are going to need support from your friends." Ask your partner to identify one or two people that they'd be comfortable with you sharing relationship details with, like your mom and your best friend, says Lundquist. Similarly, it's okay to set rules about people you aren't comfortable with him divulging relationship details to (like that college girlfriend who's still in touch).


Do You Share Too Much About Your Relationship? 3 Ways To Check Yourself

Let's get one thing straight: We all gab about our relationships to some degree. Whether you're gushing about the super-sweet thing your partner did for you last weekend, venting about how he or she can never seem to fold the damn towels right, or working through some serious relationship issues with the help of your bestie&mdashtalking about your relationship with buds is totally normal.

But figuring out the right person to open up to, and how much is okay to dish, can get tricky. Even if it's just with your inner circle, over-sharing can betray the trust and the bond between you and bae&mdashnot to mention you risk becoming das annoying relationship-obsessed friend. "Is the thing you want to share essential for getting your needs met in your relationship? If so, you need to share it," says Stephen Snyder, M.D., a sex and relationship therapist and author of Love Worth Making. "If not, think twice."

Related: 7 Couples Therapists Share How They Know A Relationship Is Doomed

The next time you're ready to open your mouth about your boo, here are three major things to consider.

1. Are you totally taking over the conversation?

We've all fallen prey to the friend who holds you hostage while going on and on (and on) about the mundane details of their partner's office drama or annoying friends. Don't be that friend. "That's a friendship fail," says Matt Lundquist, L.C.S.W., a therapist in New York City. "And the friends we&rsquore closest to are the friends we&rsquore most likely to have the bad habits with."

Instead, check yourself: Have you been talking about yourself from the time you ordered mimosas to the time the check comes? "If you are dominating the conversation and you're not in crisis, there's probably a good chance that you&rsquore sharing too much," says Rebecca Hendrix, LMFT, a therapist in New York.

We asked men and women what they think of farting in relationships. Learn what they had to say:

2. Are you being insensitive?

Before you start sharing how cute it is that your partner always leaves love notes in your work bag, and gives you a foot rub after you wear a pair of brutal heels, ask yourself if you're being inconsiderate. "Remember your friend and what they&rsquore dealing with," says Hendrix. "If they are dying to be in a relationship and are in a dating rut, it might be hurtful to them to be gushing, gushing, gushing."

You also have to do a gut check on whether what you're sharing is insensitive to your partner. "If your partner values privacy, it&rsquos probably not worth breaking their trust to share intimate details about your sex life," says Hendrix. Before blabbing, your barometer should always be 'Is this kind?'" says Lundquist.

Related: This One Factor Has A Major Impact On How Often You Have Sex

3. Are you trying to be gossipy or get a laugh?

"Anything that your partner might be embarrassed about is really not safe sharing territory," says Hendrix. Those off-limits topics totally depend on your partner: "Don&rsquot assume that because you&rsquod be okay with it, he'd be okay with it too." That doesn't mean you can't share a funny story or two, adds Lundquist. But always ask yourself, "Am I talking in a way that&rsquos respectful of my partner?"

Not sure what those private subjects are? The best way to navigate this talk territory is by&mdashyou guessed it&mdashtalking about it. Ask your partner straight up what's off-limits, then edit your storytelling. For example, you and your friends always chat about salacious sex details over rosé, but your S.O. isn't into you sharing dirty details, rein it in. "If you&rsquove crossed a line, you feel it in your gut," says Hendrix. (Kegel your way to better orgasms with the Cloud 9 Kegel Training Balls from the Women's Health Boutique.)

That said, having trustworthy people to talk to when something is going down with your partner is still super important, says Hendrix. "If you are in a long-term relationship, you are going to need support from your friends." Ask your partner to identify one or two people that they'd be comfortable with you sharing relationship details with, like your mom and your best friend, says Lundquist. Similarly, it's okay to set rules about people you aren't comfortable with him divulging relationship details to (like that college girlfriend who's still in touch).